Astrologie lebendig unterrichtetmacht das Lernen einfacher. Wir erarbeiten uns die verschiedenen astrologischen Themen mit Tanz, Theater, Malen und mit allen Sinnen.

Die Venus ist der zweitinnerste und der drittkleinste Planet des Sonnensystems. Sie zählt zu den erdähnlichen Planeten. Nach dem Mond ist die Venus das hellste Gestirn am nächtlichen Himmel. Weil sie als einer der unteren Planeten nur am Morgen- oder Abendhimmel sichtbar ist und nie gegen Mitternacht, wird sie auch Morgenstern und Abendstern genannt.
Das astronomische Symbol des Planeten Venus gilt als stilisierte Repräsentation des Handspiegels der namensgebenden römischen Liebesgöttin Venus und wird der griechischen Liebesgöttin Aphrodite gleichgesetzt. Sie ist die Göttin der Schönheit und Liebe, der Fruchtbarkeit und Sinnlichkeit, des Genusses, des Vergnügens und der Ästhetik.

Die Venus regiert die Tierkreiszeichen Stier und Waage
Astrologisch symbolisiert die Stier-Venus die Selbstliebe und den Selbstwert, die Sinnlichkeit und die Genussfähigkeit. Es ist der Drang und die Notwendigkeit ganz und gar zu inkarnieren, sich in der Materie zu verwurzeln.
Schattenseite: Gier, Trägheit, Sturheit
Auf der Körperebene entspricht sie organisch dem Hals, der Stimme und dem Nacken.
Astrologisch symbolisiert die Waage-Venus die Liebe zum Du, den Ausgleich, die Harmonie, den Frieden und die Schönheit. Es ist die Anlage alles in ein harmonisches Gleichgewicht bringen zu wollen.
Schattenseite: Eitelkeit, Entscheidungsschwäche
Auf der Körperebene entspricht sie organisch der Haut, den Nieren, der Bauchspeicheldrüse.