„Vielleicht sind alle Drachen unseres Lebens Prinzessinnen, die nur darauf warten uns einmal schön und mutig zu sehen. Vielleicht ist alles Schreckliche im Grunde das Hilflose, das von uns Hilfe will.“
Rainer Maria Rilke (1875 – 1926)

Überforderung akzeptieren – Fehler machen ist nicht so schlimm. Manchmal schafft man es eben einfach nicht. Manchmal ist alles zuviel.

„Als Überforderung bezeichnet man eine Gesamtheit von Anforderungen, zu deren erfolgreichen Bewältigung die Fähigkeiten nicht ausreichen. Zu hohe Erwartungen bis hin zum Perfektionismus verstärken den Druck.
Bei Überforderung können erhöhte Belastungen nicht mehr kompensiert werden. Unter Umständen sinkt im Gegenteil die Belastbarkeit stärker ab.
In der Psychologie spricht man bisweilen auch von seelischer oder nervlicher Überforderung.
Kurzzeitige Überforderungssituationen entstehen durch Reizüberflutung oder wenn die Komplexität einer Situation zu hoch ist. Überforderung kann auch zu mangelnder Aufmerksamkeit führen, etwa im Straßenverkehr. Eine psychische Überforderung bringt Versagensangst, ein Gefühl der Hilflosigkeit oder Ohnmacht und Stress mit sich. Dauerhafte Überforderung führt meist zum Burnout oder zum psycischen Trauma.
Überforderung wird als mögliche Ursache für Gewalt angesehen.
Ein Training sozialer Kompetenzen soll einer sozialen Überforderung entgegenwirken…“)

Zitat: Wikipedia