Steinbock, Wassermann und Fische lernen wir am kommenden Wochenende kennen. Wir beschäftigen uns auch mit den entsprechenden Planeten und Häuser.

Steinbock – Saturn
Als Struktur gebendes Prinzip verleiht Saturn Halt und Festigkeit. Er verkörpert das Materielle. Damit unterscheidet er sich im Unterschied von den Planeten Uranus und Neptun, die Geistiges darstellen.
Für einen Durchlauf durch ein Tierkreiszeichen benötigt er durchschnittlich zweieinhalb Jahre. Saturn symbolisiert einen Bereich, der dem Menschen schwer fällt. Durch Saturm fühlt man sich gehemmt oder hat Angst.

Wassermann – Uranus
Uranus regiert das Tierkreiszeichen Wassermann. Er wurde nach dem griechischen Himmelsgott Uranos benannt. Er steht für die Welt der Ideen, der spontanen Eingebungen. Er wirkt wie Elektrizität, Blitz und Schock. Er ist der Narr, der Revolutionär, der schräge Vogel. Die Nerven werden ihm zugeordnet. Uranus verlangt, dass wir unsere Freiheit leben, koste es, was es wolle.
Uranus ist von der Sonne aus der siebte Planet im Sonnensystem und wird zu den äußeren, jupiterähnlichen Planeten gerechnet.
Für einen Umlauf um die Sonne benötigt er knapp 84 Jahre. Er hält sich in jedem Tierkreiszeichen ca. sieben Jahre lang auf.

Fische – Neptun
Neptun regiert das Tierkreiszeichen Fische. Zusammen mit Uranus und Pluto ist Neptun einer der drei geistigen Planeten. Sie gehen über die Grenzen der Materie hinaus. Dem Charakter dieses Planeten entsprechend, ist das Neptunische nur schwer in Worte zu fassen. Die von Saturn gesetzten Grenzen löst Neptun unmerklich auf, so wie Wasser Felsen zersetzen kann. Er steht für die Sehnsucht des Menschen, in etwas Größerem aufzugehen. Er symbolisiert Transzendenz und Spiritualität. Fische haben oft übersinnlichen Ahnungen und große Sensibilität.
Neptun ist fast so groß wie Uranus und beinahe viermal so groß wie die Erde. Für einen Umlauf um die Sonne benötigt er knapp 164 Jahre. Wie Saturn, so hat auch Neptun ein Ringsystem. Beeindruckend ist seine tief blaue Farbe.